Sirmione und Bardolino

Mit dem Fahrrad von Vallegio

Fragst Du Dich, warum ich hier 2 Touren in einem Beitrag zusammen fasse? Die Antwort ist einfach: Sowohl die Strecke von Vallegio sul Mincio nach Sirmione als auch die Rote nach Bardolino führen jeweils über den wunderschönen Radweg am Fluss Mincio entlang bis nach Peschiera del Garda.

Erst danach trennen sich die Routen – nach links, nach Sirmione und nach rechts, nach Bardolino.

Also beginne ich mit der Runde nach Sirmione:

Der bereits angesprochene Radweg am Fluss Mincio entlang ist ganz flach abfallend bis Peschiera del Garda. Die Landschaften, die man dabei passiert sind traumhaft. Auch die erste Ankunft in Peschiera del Garda ist atemberaubend gewesen. Obwohl ich bereits mehrfach dort war, hatte ich die Stadt noch nie aus dieser wunderschönen Perspektive gesehen.

Der weitere Weg nach Sirmione war ohne größere Highlights, da man nicht direkt am See entlang fahren kann.
Vor Sirmione angekommen wurden wir dann in der Wahl unseres Verkehrsmittels bestärkt. Eine Anreise mit dem Auto macht dort definitiv zu normalen Tageszeiten keinen Spaß, da man gefühlt eine Stunde bis zum Parkplatz vor der Altstadt benötigt und eine weitere für denselben Weg zurück. Die Altstadt selbst darf nur als Hotelgast befahren werden.

In Sirmione

Die Altstadt selbst ist blumenverziert mit vielen kleinen Gäßchen, unzähligen Lokalen, fantastischen Blicken aber auch Unmengen von Menschen. Meine Meinung: Es ist definitiv wert gesehen zu werden, einen längeren Aufenthalt dort möchte ich mir dann doch lieber nicht vorstellen. Ein gutes Mittagessen haben wir direkt am See eingenommen. Dazu gab’s einen schönen Lugana (Hier bei Weinhandel-Italien * zu finden). Anschließend haben wir uns auf den Rückweg gemacht.

Die zweite Tour nach Bardolino nutzt wie gesagt denselben Radweg bis Peschiera, weshalb ich mir dessen weitere Beschreibung hier spare.

In diese Richtung geht der Weg weitgehend am See entlang, was teilweise fast schon romantisch, kitschig wirkt, einen aber in der Nähe der Campingplätze regelmäßig schnell in die Realität zurück holt, wenn Touristen zum sonnenbaden mitten auf dem Fahrradweg liegen.

In Bardolino

Bardolino, wie der gleichnamige Wein der Region, bietet kulinarisch ebenfalls einiges. In Bardolino angekommen haben wir schön zu Mittag gegessen. Dazu haben wir aufgrund der Temperaturen keinen roten Bardolino sondern einen Chiaretto rose getrunken. (Die Weine von Bardolino findest Du übrigens hier bei Weinhandel-Italien*). Anschließend noch ein Stadtbummel, bevor wir mit der Fähre zurück nach Peschiera gefahren sind. Von dort aus konnten wir das Ganze nochmals aus der Perspektive vom See aus zu sehen.

Auf dem Rückweg von Peschiera nach Vallegio sul Mincio gibt es dann durchaus noch die ein oder andere kurzweilige Rastmöglichkeit, sei es bei meinem Freund mit dem mobilen Cocktaildreirad oder im Biergarten vor Vallegio.

Fazit

Sehr schöne Radstrecken umso die Region Gardasee nochmals mit anderen Augen zu sehen.

Sieh hier, was wir noch alles am Gardasee unternommen haben. Um einfach zu navigieren, kannst Du immer auch nach der Region suchen.
Egal ob Schwarzwald oder Pfalz – hier wirst Du fündig.
Oder sieh Dir einfach meine Highlights an.

Du willst regelmäßig über meine Ausflüge , RezepteRestaurant– oder Hoteltests auf dem laufenden bleiben? Dann trage Dich hier in meinen Newsletterverteiler ein….

Beispiele für weitere Aktivitäten: KinzigtalradwegMurgtalradweg 1Murgtalradweg 2Wandern im SchwarzwaldKurztrip Amsterdam usw.

* Links die mit einem * markiert sind, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du diese anklickst und dadurch eine Buchung, ein Kauf oder eine bestimmte Aktion zustande kommt, erhalte ich eine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Für die Verlinkung selbst erhalte ich keine Provision.