Kurzurlaub Deutschland – Radtour in der Pfalz

Radtour mit Einkehr in Maikammer
Kurzurlaub Deutschland - Erlebnisse und Erfahrungen in Zeiten von Corona

…unter dieser Rubrik werde ich jetzt regelmäßig weitere Ideen posten – zumindest solange das Reisen durch Corona weiterhin so stark eingeschränkt ist.

Ich liebe es gelegentlich ein Wochenende in einer neuen, inspirierenden Umgebung zu verbringen, um so den Kopf wieder frei für die täglichen, kleinen Herausforderungen zu bekommen.

In der Vergangenheit waren das für einen Kurzurlaub häufig Städtetrips wie Paris, Berlin, Hamburg, Barcelona, Venedig, Nizza oder ähnliches. Durch die günstigen Flugpreise alles kein Problem – fast nicht teurer als zuhause.

Jetzt – in Zeiten von Corona – gewinnt plötzlich die nähere, mit dem Auto erreichbare Umgebung, der Kurzurlaub in Deutschland, eine ganz neue Bedeutung.

So waren wir letztes Wochenende in der Pfalz an der deutschen Weinstraße (hier mein Bericht).

Die heutige Tour

Heute möchte ich jedoch über eine wunderschöne – wenn auch zwei Mal vom Regen unterbrochene Radtour berichten. Die Koordinaten auf Google-Maps findet Ihr unten.

Gestartet sind wir in Neustadt-Lachen über flache Radwege nach Altdorf, Freimersheim (Pfalz) über Großfischlingen nach Edesheim. Dort erwischte uns der erste Regenschauer, aber glücklicherweise konnten wir uns in das Weingut Diehl retten und das Regenende bei einer guten Flasche Weißem Burgunder im Außenbereich unter Schirmen abwarten.

Als der Regen vorbei war, ging es weiter über Edenkoben nach Maikammer wo wir zum Mittagessen eingekehrt sind. Anschließend durch die Weinberge zurück zum Ausgangspunkt. Alles in allem etwas mehr als 28 km.

Das Video unserer Tour seht Ihr hier:

Einkehr

Da wir nichts reserviert hatten, haben wir uns die verschiedenen Speisekarten der Restaurants in Maikammer angesehen. Wir wollten auch gerne draußen sitzen, also war das ein weiteres Kriterium.

Entschieden haben wir uns dann für das zentral gelegene Restaurant Zum Goldenen Ochsen in der Ortsmitte, direkt neben der Sparkasse. Dort gab es draußen einige Tische mit großen Schirmen, so dass wir uns selbst bei einem weiteren Regenschauer geschützt wähnten.

Leider kam der Regenschauer auch bereits nach kurzer Zeit. Essen und Getränke für alle 8 Personen waren bestellt, als uns die Dame des Hauses mitteilte, dass bei Regen die Speisen an der Türe bei der Bedienung abzuholen wären, was uns doch schon etwas irritierte. Wir lachten noch, weil wir das für einen Scherz hielten. War es aber nicht….

Als wir fragten, ob wir uns ins Restaurant setzen könnten, wurde uns mitgeteilt „es ist kein Tisch für 8 Personen frei“. Die weitere Nachfrage mit Blick auf das fast leere Restaurant ergab dann doch einen freien Tisch, welcher jedoch noch komplett desinfiziert werden müsse, was also nochmal 2,50 € pro Person kosten würde…..

Dankend verzichteten wir und blieben draußen sitzen.

Die bestellten Speisen kamen nach und nach und waren von der Qualität her alle ok bis gut. Wir wurden dann zuerst darauf hingewiesen dass die Küche um 14 Uhr schließt. OK, kein Problem. Dann wurde uns mitgeteilt, dass das Restaurant gesamt bis zum Abend schließt. Wir fragten, ob noch eine Runde Getränke bestellt werden können, wenn wir anschließend die Gläser auf dem Tisch stehen lassen umso abzuwarten, bis es aufgehört hat zu regnen.

„Nein“, war die kategorische Antwort. Als dann noch beim Bezahlen mein Schwager 2,50 € für den Räuberteller für einen Youngster bezahlen musste, obwohl dieser selbst eine Vorspeise bestellt hatte, entschied ich mich seit langer Zeit einmal wieder dafür, kein Trinkgeld zu geben.

Meine Bewertung des Restaurants Zum Goldenen Ochsen in Maikammer:
Lage
4/5
Getränkeauswahl - kann ich nicht beurteilen
0/5
Essensqualität
3.5/5
Service
1/5
Preis-/Leistungsverhältnis
2.5/5
Fazit:

Natürlich haben auch wir  alle unter den Kontaktbeschränkungen von Corona gelitten und tun dies noch. Wir verstehen auch, dass jetzt bei vielen Geschäften und Unternehmen quasi ein Nachholbedarf beim Ertrag da ist. Selbstverständlich unterstützen wir dies auch gerne mit unserer Kaufkraft.

Trotzdem öffnet ein nettes Wort oder eine nette Geste unser Portemonaie eher als eine zu forsche Vorgehensweise.

Unser Kurzurlaub in Deutschland war dennoch sehr schön und wird an anderer Stelle fortgesetzt.

Ihr wollt mehr z.B. über andere Touren im Schwarzwald oder Empfehlungen in Freudenstadt wissen? 
Ihr wollt meine Neuigkeiten erfahren, dann abonniert meinen Newsletter hier.